1.000 Mutige Männer - Darmkrebsprävention

Darmkrebs ist die häufigste Krebserkrankung in Deutschland und trifft Männer und Frauen gleichermaßen. Dabei wäre er fast immer einfach zu vermeiden, wenn sich nur jeder Mensch rechtzeitig untersuchen ließe. Denn er entsteht in etwa 95 Prozent der Fälle ganz langsam im Verlauf von Jahren aus gutartigen Vorstufen, den sogenannten Polypen, die man schon bei einer einfachen Darmspiegelung entdecken und entfernen kann. Deshalb raten Fachorganisationen wie die Hessische Krebsgesellschaft e.V. und die Stiftung Lebensblicke dringend, die gesetzlichen Früherkennungsuntersuchungen wahrzunehmen:

 

  • ab dem 50. Lebensjahr eine Stuhluntersuchung auf verborgenes Blut
  • jährlich ab dem 56. Lebensjahr eine vollständige Darmspiegelung, die nach 10 Jahren wiederholt werden sollte

WICHTIG
Die Bestimmungen für die gesetzlichen Früherkennungsuntersuchungen gelten nur für Menschen ohne Fälle von Darmkrebs in der Familie und ohne Beschwerden. Unter Umständen ist eine Untersuchung deutlich vor Erreichen der Altersgrenze für gesetzliche Früherkennungsuntersuchungen notwendig und wird dann selbstverständlich von den Krankenkassen gezahlt.
Allen anderen empfehlen wir, sich baldmöglichst beraten und das individuelle Risiko feststellen zu lassen. Da Darmkrebs erfahrungsgemäß in Familien gehäuft vorkommt, sollten sich alle Menschen, die einen Blutsverwandten haben, der an Darmkrebs erkrankt war oder ist, baldmöglichst vom Hausarzt/von der Hausärztin beraten lassen.

Aus diesen Gründen war es der Hessischen Krebsgesellschaft e.V. wichtig, Präventionsmaßnahmen anzubieten. Aus diesem Gedanken ist das Projekt 1.000 Mutige Männer entstanden, welches die Darmkrebs-Vorsorge in Offenbach und in Wiesbaden in Bewegung gebracht hat.
Jeweils über 1.000 mutige Männer wurden gefunden, die den Mut hatten und sich einer Darminspektion unterzogen haben.
Das mehrfach preisgekrönte Projekt wurde ursprünglich von der Krebsgesellschaft NRW und der BARMER GEK ins Leben gerufen und bereits in vielen deutschen Städten durchgeführt.
zur Website www.mutige-männer.de >

 

⇐ zurück