Psychosoziale Krebsberatungsstellen der Hessischen Krebsgesellschaft e.V.

zuhören    ●     informieren      ●        beraten     ●      begleiten

Individuelle Beratung von Krebskranken und Angehörigen

Wir informieren und unterstützen Sie bei sozialen und wirtschaftlichen Fragen, beraten bei seelischen Belastungen wie Angst, Verunsicherung und Niedergeschlagenheit, helfen bei der Bewältigung veränderter Lebenssituationen und dabei, neue Perspektiven und Wege zu finden.

Mit einem Klick auf die Karte gelangen Sie zu den Adressen unserer Krebsberatungsstellen.

Eines unserer Hauptanliegen ist die Beratung, Begleitung und Entlastung krebskranker Menschen und Ihrer Angehörigen in einer Lebenssituation mit besonderen Herausforderungen. Dazu haben wir in Hessen fünf psychosoziale Krebsberatungsstellen unter der Trägerschaft der Hessischen Krebsgesellschaft, zwei in Kooperation mit ihr an der Klinik Reinharsdhöhe (Bad Wildungen) und am Klinikum Kassel. Außerdem bieten wir psychosoziale Beratung in Außensprechstunden an fünf weiteren Orten (Hanau, Limburg, Schwalmstadt-Treysa, Bad Hersfeld und Bad Arolsen) an, wo Sie von Psychoonkologinnen/en individuell beraten werden.

Rufen Sie uns an - Wir helfen Ihnen gerne! Beratungstermine können kurzfristig vereinbart werden.

  • Psychologische Beratung - Umgang mit der Belastung, Verarbeitung und Bewältigung der Erkrankung
  • Soziale Beratung - Fragen zu Rehabilitation, Schwerbehinderung, Pflege, finanzieller Sicherung und Beruf
  • Kriseninterventionen
  • Psychoonkologisch begleitete Gruppen
  • Informationen und Broschüren zu Krebserkrankungen
  • Vermittlung zu weiterführenden Adressen z.B. Selbsthilfegruppen, Psychotherapie, Sport- und Bewegungsangeboten

Die Beratung wird kostenfrei angeboten.

Der Wegweiser "Leben mit Krebs in Hessen" will den Weg zu den vielfältigen psychosozialen Versorgungsangeboten in Hessen aufzeigen. Hier können Sie den Wegweiser herunterladen.

 


Liebe Ratsuchende,
ab sofort können wir Ihnen unter bestimmten Voraussetzungen wieder persönliche Beratungsgespräche anbieten. Wir freuen uns sehr, Sie jetzt auch wieder – wenn auch maskiert – in den Räumen unserer Krebsberatungsstellen begrüßen zu können!
Das heißt für Sie und für uns, Vorsichts- und Hygieneregeln einzuhalten. Dafür haben wir ein Hygienekonzept entwickelt, das Sie hier einsehen können. ⇒ zum Hygienekonzept

Bitte beachten Sie folgende Punkte:

•    Bitte sagen Sie uns bei der Terminvereinbarung, ob Ihre Beratung persönlich stattfinden soll.
      Persönliche Beratungen können nur von einer Person (oder max. zwei Personen aus einem
      Haushalt) und nur zur vereinbarten Zeit wahrgenommen werden.
•    Bitte tragen Sie schon bei Eintritt in unsere Räume eine Mund-Nasen-Maske.
•    Bitte bringen Sie einen Stift mit.
•    Bitte waschen Sie sofort nach Betreten unserer Räume Ihre Hände.
•    Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,50 – 2,00 Metern ein.

•    Bitte kommen Sie nicht in die Beratungsstelle
      - wenn Sie grippeähnliche Symptome wie Husten, Schnupfen oder Fieber haben,
      - wenn Sie in Kontakt mit einer Person waren, die an Covid-19 erkrankt ist,
      - wenn Sie sich in den letzten 14 Tagen in einem Corona-Risikogebiet aufgehalten haben.

Selbstverständlich können Sie sich weiter telefonisch von uns beraten lassen und/oder sich per E-Mail an uns wenden. Wir sind auf die eine oder andere Weise weiter für Sie da!

Ihr Team der Hessischen Krebsgesellschaft e.V.

Liebe Krebspatientinnen und Krebspatienten,
unter nachfolgendem Link informiert Sie der Krebsinformationsdienst
zum Thema Corona Virus und Krebs: Coronavirus: Das müssen Krebspatienten wissen